Folge mir auf Instagram

Dänemarktipps Urlaub in Dänemark

Farbenfroh und stürmisch: 7 Gründe für einen Herbsturlaub in Dänemark

5. Oktober 2018

Nun ist er da, der Herbst. Die heißen Sommertage sind gezählt, die Farben der Natur verwandeln sich von leuchtend grün zu orangerot und goldgelb leuchtend. Ein herrliches Farbenspiel, auch wenn es nur von kurzer Dauer ist, weil der Wind die Blätter von den Bäumen fegt. Auch die Regenschauer nehmen zu und die Strände an Dänemarks Küsten bleiben fast menschenleer. Die perfekte Zeit für einen Herbsturlaub in Dänemark.

Ok, über das Wetter der dänischen Küste lässt sich streiten. Ein Herbsturlaub in Dänemark ist genau das Richtige, wenn du das heiße Klima nicht leiden kannst, aber dafür Wind, Regen und viel frische Luft liebst. :)

1. Windige Strandspaziergänge

Was gibt es Reizvolleres, als ein Spaziergang am Meer, wenn es stürmt? Es ist herrlich, bei dem Schietwetter mit Gummistiefeln und Regenjacke raus zu gehen und in Pfützen zu hopsen. Dabei die frische, klare Luft zu genießen.

Ich liebe es, wenn der Wind die Wellen höher schlagen lässt bis sie dann als Brandungswellen an den Strand rollen. Was gibt es Schöneres als den Schaumkronen auf dem Meer bei tanzen zu zuzusehen. Die Möwen zu beobachten, die über dem tosenden Wellen gegen den Wind ankämpfen. Tief durchzuatmen und die salzige Luft auf den Lippen zu spüren. …einfach nur großartig!

Strand in Hvide Sande

Strand in Hvide Sande

2. Kuschelige Abende vorm Kamin

Das Holz im Ofen anzuzünden und zuzusehen, wie die Scheite langsam in Flammen aufgehen. Der Moment, wo sich wohlige Wärme verbreitet… Hach! Zeit sich gemütlich einzumummeln, sich zurückzuziehen und zu besinnen. Am Abend ein Glas guten Rotwein oder warmen Gløgg genießen, dabei in das Kaminfeuer oder in das Licht der brennenden Kerzen schauen. Manchmal braucht es nicht mehr.

Eierpunsch

Eierpunsch

3. Günstig wohnen im Ferienhaus

Ich liebe ja die Ferienhäuser, die direkt in den Dünen versteckt stehen. Sie wirken so urgemütlich und im Herbst sind die Chancen auf das Wunschhäuschen viel besser, denn die Hochsaison ist vorbei. Das Angebot ist größer und die Preise für die Ferienhäuser deutlich günstiger, als im Sommer. Dennoch lohnt es sich beim Buchen die Ferienzeiten bezüglich der Herbstferien zu checken. Eine Woche kann schon einen deutlichen Preisunterschied machen. Allerdings verbringt man hier auch mehr Zeit drinnen: Die Kosten für Wasser- und Stromverbrauch, Heizkosten und Holz für den Kamin muss man separat zahlen. Im Winter sind diese natürlich aufgrund der Heizung etwas höher als im Sommer. Trotzdem spart man Einiges und kann sich so auch mal ein größeres Haus oder eines mit Pool leisten. ;)

Ferienhaus-Gebiet Vejlby Klit

Ferienhaus-Gebiet Vejlby Klit

Ferienhaus in Bjerregard

Ferienhaus in Bjerregard

4. Wandern in den Klitplantagen

Bei Hitze mag ich einfach nicht wandern, aber sobald es kühler wird, zieht es mich raus in die Natur. In den Klitplantagen, die aus Dünen und kleinen Wäldern bestehen, ist viel Platz für Ruhesuchende und Naturliebhaber. Hier stehen hauptsächlich verschiedene Fichten- und Kiefernarten. Man trifft aber auch auf Eichen, Birken und Buchen. Selbst bei Regen und Wind sind Wanderungen in den Dünenwäldern sehr eindrucksvoll. Besonders im Herbst kann man stundenlang einfach nur laufen, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Einfach nur dem Pfad folgen, auf den eigenen Atem bzw. das Geschnaufe ;) hören und an gar nichts denken. Ein guter Weg, um abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen.

Blåbjerg Klitplantage

Blåbjerg Klitplantage

Seezeichen, Haurvig-Båke

Seezeichen, Haurvig-Båke

5. Zeit für sich

Einfach mal Nichtstun, sich ausruhen, den Träumen nachhängen und dösen. Erholen und Entspannen, einfach mal wieder die Akkus aufladen. Gemütlich hinsetzen, Regentropfen beobachten, die an die Scheibe prasseln und dem gleichmäßigen Trommeln zu lauschen, das irgendwie etwas Beruhigendes hat. Von meinem Schatz höre ich oft, er wolle mal wieder ein gutes Buch lesen. Wie man die Zeit für sich nutzt, entscheidet jeder für sich selbst. Ich liebe es am Strand Muscheln zu sammeln, dabei kann ich wunderbar entspannen. Mein Schatz sitzt währenddessen mit einem guten Buch im Ferienhäuschen und genießt die Stille.

6. Leinen los

Dänemark ist ein sehr hundefreundliches Land. Vom 1. Oktober bis 31. März dürfen Hunde in Dänemark wieder ohne Leine an den Strand. Da kann sich dein Vierbeiner am Strand mit seinen Artgenossen so richtig austoben. Die Regelung gilt an (fast) allen Stränden bis März. Obendrein gibt es in Dänemark über 150 Hundewälder, in denen Hunde jederzeit frei herumlaufen dürfen.

7. Die dänische Küste macht auch bei schlechtem Wetter Spaß

Ok, es regnet vielleicht ein bisschen mehr, als in manch anderen Ländern, aber auch bei schlechtem Wetter hat die dänische Küstenregion viel zu bieten. Schaue dir eine Ausstellung an, geh ins Museum oder und geh in die Sauna. Besonders für Familien mit Kindern lassen sich jede Menge Freizeitaktivitäten finden. Zum Beispiel das Legoland in Billund, das Badeland im Skallerup Seaside Resort, das Küstencenter in Thyborøn, das Nordsee-Ozeanarium in Hirtshals, größten Aquarium Nordeuropas! All diese Dinge machen Spaß.

Küstencenter in Thyborøn

Küstencenter in Thyborøn

Kloster Børglum in Nordjütland

Kloster Børglum in Nordjütland

Nordsee-Ozeanarium in Hirtshals

Nordsee-Ozeanarium in Hirtshals

PS: Falls ihr noch mehr gute Gründe für einen Herbsturlaub in Dänemark braucht, dann schaut doch mal drüben bei der Kapidänin vorbei. Sie nennt 5 Gründe für einen Herbsturlaub in Dänemark

Wart Ihr auch schon mal im Herbst in unserem nördlichen Nachbarland? Was hat Euch dort besonders gefallen?

Habt eine schöne Zeit!

 

    Hinterlasse einen Kommentar