Folge mir auf Instagram

Dänemarktipps Urlaub in Dänemark

Urlaub in Dänemark mit Hund

16. Mai 2018
Mit Hund in Dänemark

Ein heikles Thema, Urlaub mit Hund in Dänemark. Noch immer kursieren die dollsten Schauergeschichten im Netz, wenn man heutzutage mit Hund in Dänemark Urlaub machen möchte. Dabei sind unsere Fellnasen in Dänemark sehr willkommen.

Im Netz findet man allerlei Horror-Storys zu dem Thema. Ich bin allerdings der Meinung, dass man speziell im Internet nicht jeder Meldung Glauben schenken sollte. Es gibt schließlich immer zwei Seiten. ;) Trotzdem ist es bedauerlich, dass in Dänemark Rasselisten und solch ein strenges Hundegesetz existieren. Kein Hund ist von Geburt an böse. :( Bisher waren Hunde von Urlaubern auch nie im Blickfeld der Behörden.

Damit ihr einen erholsamen Urlaub mit eurer Fellnase verbringen könnt, habe ich hier alle wichtigen Information zum Urlaub mit Hund in Dänemark zusammengefasst. Ich habe die Informationen gründlich recherchiert und die Daten mit bestem Wissen zusammengetragen. Ich übernehme daher keine Gewähr oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der hier bereitgestellten Informationen. Bitte informiert Euch auf den Internetseiten der Dänischen Botschaft zum Thema Reisen mit Haustieren nach Dänemark und das dänische Hundegesetz.
Hund am Strand in Dänemark

Hund am Strand in Dänemark

Für alle Hunde gelten in Dänemark folgende Bestimmungen:

  • Der Hund muss bei Einreise mit einem Microchip versehen oder tätowiert sein
  • EU-Heimtierausweis muss vorhanden sein
  • Hund muss eine aktuelle Tollwut-Impfung haben
  • Ratsam: Am Halsband ein Schild mit den Kontaktdaten des Halters
  • Leinenpflicht von 1. April bis 30. September
  • In Wäldern ganzjährig Leinenpflicht (außer im Hundewald natürlich)

Verbotene Hunderassen in Dänemark

Über das dänische Hundegesetz und den Sinn solcher Listen mag man sich streiten, dennoch sind sie leider da und wir müssen uns an geltende Gesetze halten. Das dänische Hundegesetz wurde 2014 entschärft. Alles weitere zum Hundegesetz erfahrt ihr beim dänischen Außenministerium: Einreise mit Hund nach Dänemark. Lest euch das durch, dann wisst ihr genau Bescheid.

Das Hundegesetz ist aus meiner Sicht definitiv verbesserungswürdig. Mit dieser Meinung bin ich nicht allein. Vielen von uns gefällt dieses Gesetz nicht. Doch wenn ich in einem fremden Land Urlaub mache, muss ich, so wie hierzulande auch, die Gesetze einhalten! Punkt! Wenn ich einen Hund habe, der auf der Verbotsliste steht, dann kann ich nicht in Dänemark Urlaub machen oder muss den Hund zu Hause lassen!

Hunde, die auf der Liste der verbotenen Hunderassen stehen, dürfen nicht nach Dänemark mitgebracht werden – außer der Hund wurde vor dem 17. März 2010 angeschafft. Für diese Hunde besteht jedoch Leinen- und Maulkorbpflicht. Dies gilt jedoch nicht für Pitbull Terrier und Tosa Inu, die überhaupt nicht nach Dänemark eingeführt werden dürfen. Diese Rassen sind seit 1991 verboten.

Nur wer einen Listenhund, oder einen „listenähnlichen“ Hund ohne Rassennachweis besitzt, der sollte Dänemark weiterhin als Urlaubsland meiden.

Das Gesetz wurde 2014 geändert und im Jahr 2017 ein weiteres Mal angepasst. Urlauber, die unwissend einen Hund von der Rasseliste mitbringen, deren Vierbeiner wird nicht eingeschläfert! Sie dürfen mit ihrem Hund wieder ausreisen.

Die 13 verbotenen Hunderassen in Dänemark sind:

  • Pit Bull Terrier
  • Tosa Inu
  • American Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino (argentinische Dogge)
  • American Bulldog
  • Boerboel
  • Kangal
  • Zentralasiatischer Owtscharka
  • Kaukasischer Owtscharka
  • Südrussischer Owtscharka
  • Tornjak
  • Šarplaninac

Die dänische Polizei ist dafür zuständig, die Regeln des Hundegesetzes umzusetzen. Sie wird hier verständlicherweise nach dem Aussehen des Hundes oder Informationen des Hundebesitzers gehen. Nicht immer sieht man dem Hund die Rasse an. Folgende Hunde weisen Ähnlichkeiten mit einem oder mehreren der verbotenen Hunderassen auf. Daher ist es ratsam die Geburtsurkunde, Stammbaum, DNA Test etc. zur Rasse des Hundes mitzubringen:

  • Tatra Schäferhund / Tatrahund / Polski owczarek podhalanski
  • Cao Fila De Sao Miguel
  • Bordeauxdogge / Dogue de bordeaux
  • Bullmastiff
  • Mastiff
  • Mastino Napoletano
  • Cane Corsa Italiano
  • Staffordshire Bullterrier
  • Dogo Canario
  • Anatolsk Hirtenhund
  • Iberische Dogge

Die Liste über ähnliche Hunderassen hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Durchfahrt durch Dänemark

Das Verbot gilt nicht für Hunde, die sich nur auf der Durchfahrt durch Dänemark befinden. Der Transport von Hunden, die auf der Rasseliste stehen, ist somit nach wie vor erlaubt, wenn der Hund das Fahrzeug nicht verlässt und der Transport ohne weiteren Aufenthalt in Dänemark durchgeführt wird. Kurzzeitige Aufenthalte außerhalb des Fahrzeuges, zwecks frische Luft schnappen und Gassi gehen sind erlaubt. Alle Angaben ohne Gewähr. Vergewissert euch bitte vor Antritt der Reise über eventuelle neue Regelungen!

Ferienhaus mit Hund

Urlaub mit Hund im Ferienhaus

Urlaub mit Hund im Ferienhaus

Hunde sind in vielen Ferienhäusern willkommen. Achtet bei der Buchung auf „Hund erlaubt„. In diesen Häusern ist das Mitnehmen von 1-2 Haustieren erlaubt. Extra Reinigungskosten fallen in der Regel nicht an. Bei mehr Hunden fragt bitte beim Eigentümer bzw. bei der Ferienhausvermittlung nach.

Für den Fall, dass eure Fellnase etwas ungestüm ist und etwas kaputt macht, ist eine Hundehaftpflicht ratsam. Habt also bitte immer ein wachsames Auge auf eure Vierbeiner. Auf dem Grundstück des Ferienhauses darf euer Hund frei herumlaufen und es müssen alle Hinterlassenschaften des Hundes eingesammelt werden. Das sollte aber selbstverständlich sein. ;)

Hunde in dänischen Restaurants

Obwohl die Dänen wirklich hundefreundlich sind, gibt es doch einen kleinen Haken. Hunde dürfen nicht in Cafes und Restaurants mitgenommen werden. Der Grund dafür sind die dänischen Regeln zur Lebensmittelhygiene. (Ausnahme sind Assistenzhunde z.B. Blindenhunde). Manche Restaurant verfügen über eine Erlaubnis. Es kommt wohl auch auf den Bau der Küche an. Daher einfach vorher mal fragen, ob der Hund mit rein darf. Auf der Terrasse sind Hunde sehr willkommen.

Hier gibt es eine Liste (auf dänisch) mit Restaurants in Dänemark wo Hunde erlaubt sind: http://www.tahundenmed.dk/restauranter.html

Leinenpflicht Hund in Dänemark

Vrist 2008, Urlaub mit unserer Fellnase Backi.

Vrist 2008, Urlaub mit unserer Fellnase Backi.

Hunde müssen in Dänemark immer an der Leine geführt werden.

Spezielle Hundestrände, wie in Deutschland gibt es in Dänemark nicht. In Dänemark sind alle Strände für Hunde erlaubt!

Generell gilt: Vom 1. April bis 30. September ist der Hund am Strand an der Leine zu führen. Vom 1. Oktober bis 31. März dürfen Hunde an fast allen Stränden frei laufen. Die Regelungen können von den Kommunen festgelegt werden und sind damit nicht ganz einheitlich. Die Strände sind in der Nebensaison ziemlich leer. Außerdem bietet die Küste lange und teils auch sehr wenig besuchte Strandabschnitte.

In den Wäldern Dänemarks besteht ganzjährig die Pflicht, den Hund an der Leine zu führen. Ausnahmen bilden die Hundewälder, die es zahlreich in ganz Dänemark gibt. Wie viele es genau sind kann ich nicht sagen, aber wohl mehr als 150. DK-Ferien hat sogar eine App Hundewälder DK enwickelt, die ihr kostenlos bei  Google Play und iTunes herunterladen könnt. Auf www.hundeskovene.dk findet ihr ebenfalls eine Übersicht aller Hundewälder.

Diese Regeln werden im Urlaub gerne mal etwas lockerer gesehen – euer Hund sollte nur dann ohne Leine laufen, wenn ihr ihn auch zuverlässig abrufen könnt. Leider habe ich schon oft Touristen gesehen, bei denen der Hund keineswegs abrufbar war. Ein Verstoß gegen die Leinenpflicht oder Baden am Strand mit blauer Flagge kann teuer werden. In einigen Internetforen ist von einem Bußgeld in Höhe von 2000 DK die Rede. ;)

Nehmt bitte Rücksicht auf andere Menschen und Tiere am Strand, im Wald, in Ferienhausgebieten und sonst überall. Nicht jeder Mensch mag Hunde oder hat vielleicht Angst vor Hunden.

Strände mit blauer Flagge

Blaue Flagge

Blaue Flagge

Der Hund darf natürlich auch im Wasser planschen, aber nicht an Stränden mit blauer Flagge. Die blaue Flagge ist ein Umweltsymbol (EU Verordnung zur „Blauen Flagge), welches europaweit einheitliche hohe Standards für Badegewässer festlegt. An diesen Stränden ist Badewasser besonders sauber. Daher gilt:

200 m links und 200 rechts einer blauen Flagge dürfen keine Hunde ins Wasser. Dahinter kann euer Vierbeiner nach Herzenslust baden.

Hier findet ihr eine Karte über die Strände, die die blaue Flagge erhalten haben:  Karte der blauen Flagge Badestellen

Mein Hund ist weggelaufen

Ich wünsch es keinem, aber es kann immer mal passieren, dass der Hund ausbüxt. Wird bei der Polizei ( Tel: 114, bei nicht akuten Notfällen) ein streunender Hund abgeben, wird dieser aufgenommen und zu einem Tierinternat gebracht, mit dem die Polizei zusammenarbeitet. Anschließend wird paar Tage gewartet, da die Besitzer sich in den meisten Fällen selber melden. Meldet sich niemand, wird eine Fundmeldung in der Zeitung bzw. online veröffentlicht. Melden sich die Besitzer drei Tage nach der Fundmeldung immer noch nicht, dann geht die Verantwortung des Hundes komplett an das Tierinternat über. Das Internat entscheidet dann, was mit dem Hund geschieht.

Normalerweise sollte es nicht dazu kommen, denn in Dänemark besteht Chippflicht. Durch den Chip kann die Polizei den Besitzer ausfindig machen. Ebenso müssen alle Hunde am Halsband ein Schildchen mit Kontaktinformationen des Eigentümers tragen.

Enspannter Urlaub für Hunde in Dänemark

Enspannter Urlaub für Hunde in Dänemark

Tierschutzorganisation in Dänemark

In Dänemark gibt es eine Tierschutzorganisation, die sich um alle Tiere in Not kümmert.

Wenn ihr ein hilfloses Tier findet, könnt ihr die Wachzentrale der Tierschutzorganisation unter der Nummer 0045-1812 anrufen. Diese ist rund um die Uhr und alle 7 Tage der Woche erreichbar.  Überall im Land betreibt die Tierschutzorganisation 12 Tierinternate und 13 Wildtierpflegestationen. In Not befindliche Tiere darf man dort nicht einfach abliefern. Zuerst muss die Nummer 1812 angerufen werden. Die Zentrale entscheidet dann, was für das Tier am besten ist, um die notwendige Hilfe in Gang zu setzen.

Quellen:

Meiner Erfahrung nach ist Dänemark ein tolles Reiseziel mit Hund!

Hinterlasse einen Kommentar