Zum Shop

Tipps für Ausflüge am Ringkøbing Fjord – Nymindegab, Bork Havn, Nr Lyngvig, Stauning

[Werbung | Kooperation]

Artikel aktualisiert am 11.06.2019

Es ist Montag früh und die Sonne will sich heute wohl nicht blicken lassen. Schade, aber das hält uns nicht von unserem Ausflug an den Ringkøbing Fjord und ins Naturgebiet von Nymindegab ab. Nach dem Frühstück machen wir erst noch eitn Foto von uns beiden, damit die Instagram Gemeinde auch endlich mal sieht, wer bei WeLoveDenmark hinter Kamera agiert. ;) Das Foto könnt ihr übrigens auf unserem Instagram Account @welovedenmark bewundern. :)

Dieser Artikel ist der dritte Teil einer Serie. Hier geht es zum ersten Teil, zum zweiten Teil und zum vierten Teil.

Wir fahren Richtung Süden und nach ca. 20 Minuten sind wir auch schon da. Direkt in der Nähe des Sønder Klitvej befindet sich ein großer Parkplatz, doch den steuere ich dieses Mal nicht an. Eine schmale Straße direkt neben dem Parkplatz führt tiefer ins Dünengebiet. Ich fahre langsam, denn zwei Autos passen nicht aneinander vorbei und so können wir die Landschaft viel besser genießen.

Mein Ziel ist eine kleine unscheinbare Parkfläche mitten in den Dünen. Ziemlich unspektakulär auf den ersten Blick. Auf der Westseite führt ein Weg direkt zur Nordsee, doch auf der anderen Seite gegenüber vom Parkplatz, gibt es einen schmalen Trampelpfad, der zum Gezeitenstrom Nymindestrømmen führt. Eine kleine Holzbrücke führt über das Wasser. Von hier aus ist die Aussicht auf die Landschaft besonders schön.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wir folgen ein Stück weit den schmalen Pfaden, die um den Nymindestrømmen herum verlaufen. Menschenleere Wege, nur ein leises Plätschern der Wellen. Zwei Enten tauchen nach Futter und schwimmen davon, als sie mich mit der Kamera bemerken. Was für ein wunderbar ruhiger Moment, am Rand des Wassers… Hier in der Natur könnte ich den ganzen Tag verbringen. :)

Schmaler Holzsteg in Nymindegab

Schmaler Holzsteg in Nymindegab

Einsames Fischerboot

Einsames Fischerboot

Alte Reetkate

Alte Reetkate

Nymindestrømmen

Nymindestrømmen

Bork Havn

Unser nächstes Ziel ist Bork Havn. Einst ein Fischerdorf, das sich am südlichen Ende des Ringkøbing Fjords befindet. Heute ist es ein Ferienort, der aus Ferienhäusern, Jachthafen, einem Fischereihafen und einem Hafen für Hausboote besteht. Ich muss schon sagen, die Lage der Hausboote ist sehr schön. Das könnte mir auch gefallen. ;) Wir schlendern weiter am Hafen entlang und kommen am Bryggen Vaffelhus vorbei.

Inzwischen ist es Mittag und wir haben Hunger. Wir betreten das Vaffelhus und studieren die Speisekarte an der Wand. Die Frau hinter der Theke wirkt geschäftig und begrüßt uns nett. Ich bestelle zwei Kaffee und zwei Mal Fish and Chips. Wir suchen uns einen Platz auf der windgeschützten Terrasse und warten, bis unser Essen gebracht wird. Yummy, dänisches Fastfood… Große Ansprüche haben wir nicht, aber dieses Mal hat es unsere Erwartungen nicht erfüllt. Ich hätte wohl doch lieber eine Waffel essen sollen. ;) Zum Nachtisch gönnen wir uns deshalb ein kleines Softeis.

Inzwischen lässt die Sonne sich länger am Himmel blicken und deshalb laufen wir weiter am Hafen entlang. Bork Havn ist ein netter Ort zum Entspannen, so scheint es. Einmal im Jahr steppt hier der Bär, und zwar, wenn Ende Juli das Bork Havn Musikfestival stattfindet. :) Wir erkunden das beschauliche Örtchen noch ein wenig und beschließen dann weiter zu fahren. Es geht zum Bork Vikingehavn, ein nachgebautes Wikingerdorf, dass sich direkt in der Nähe befindet.

Bork Havn Hafen

Bork Havn Hafen

Bork Havn Hafen

Bork Havn Hafen

Bork Havn Fischerhäuschen

Bork Havn Fischerhäuschen

Strand in Bork Havn

Strand in Bork Havn

Hausboote in Bork Havn

Hausboote in Bork Havn

Bork Vikingehavn

Zurück in die Vergangenheit und wir sehen, wie die Wikinger damals gelebt haben. :) Das interessiert uns natürlich. Viele Fahrzeuge stehen nicht auf dem Parkplatz, als wir dort ankommen, aber es ist ja noch Nebensaison. Wir zahlen den Eintritt ( 50 Kronen pro Person) in der Eingangshütte, die gleichzeitig auch einen Souveniershop bereit hält. Die Mitarbeiterin drückt uns noch eine Übersichtskarte in die Hand. So können wir uns garantiert nicht verlaufen. :)

Oh, wie süß, denke ich beim Betreten des Dorfes. Gerade zu befindet sich die große Halle und links vom Steg verläuft ein kleiner Fluß, wo auch ein Wikingerboot befestigt ist. Ein wirklich schönes Wikingerdorf und absolut liebevoll gestaltet. Zu viel will ich jetzt nicht verraten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn in Bork Havn kann man den Alltag der Wikinger nicht nur sehen, sondern auch erleben und hören. Man darf die Wikinger und Bewohner (Ehrenamtliche Helfer) des Dorfes ruhig ansprechen. Sie beantworten Fragen und erzählen über das Leben in der Wikingerzeit, und zwar auf Dänisch, Englisch und Deutsch.

Mein Eindruck von Bork Vikingehavn ist jedenfalls sehr positiv. Besonders Kindern wird etwas geboten und sie können viele Dinge selbst erleben und mitmachen.

Bork Vikinghavn

Bork Vikinghavn Souviniershop und Eingang zum Dorf

Bork Vikingehavn Große Halle

Bork Vikingehavn Große Halle

Bork Vikinghavn Gottheit

Bork Vikinghavn Gottheit

Bork Vikinghavn

Bork Vikinghavn – So lebten damals die Wikinger

Bork Vikinghavn

Bork Vikinghavn Wohnhäuser

Stauning Havn

Nicht weit entfernt von Bork Havn liegt Stauning Havn. Ein sehr idyllischer friedlicher kleiner Ort. Bis auf ein paar Möwen sind wir die einzigen Besucher hier, was offenbar auch am Wetter liegt. Wir schlendern gemütlich neben dem Bootssteg entlang, der gerade erneuert wird. Auf beiden Seiten des Hafens säumen kleine Fischerhütten die Straße. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier im Sommer sehr schön ist. :) An einem Regentag wie heute, empfehle ich den Besuch in der Whisky Destillerie, die sich in Stauning befindet.

Stauning Havn

Stauning Havn

Stauning Havn

Stauning Havn

Stauning Havn Fischerhäuser

Stauning Havn Fischerhäuser

Stauning Havn Fischerboot

Stauning Havn Fischerboot

Stauning Havn Fischerboot

Stauning Havn Fischerboot

Lyngvig Fyr

Wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit auf Holmslandklit und immer wieder einen Besuch wert. Schon oft habe ich die 228 Treppenstufen bis zur Aussichtsplattform des 38 Meter hohen Leuchtturms erklommen. Der Ausblick von dort oben ist einfach fantastisch. In den dazugehörigen Gebäuden befindet sich außerdem eine Ausstellung zur Geschichte des Leuchtturms, ein Souvenirladen und ein Café. Für Letzteres sollte man sich Zeit nehmen, denn der Kuchen ist sehr lecker.

Der Leuchtturm ist das ganze Jahr geöffnet und der Eintritt kostet 50 Kronen. Für Kinder unter 18 ist der Eintritt frei.

Heute haben wir allerdings keinen Aufstieg geplant. Wir sind bewusst erst am Abend zum Lyngvig Fyr gefahren, um den Leuchtturm im besten Licht zu fotografieren und in den Dünen auf den Wegen spazieren zu gehen.

Nr Lyngvig Fyr

Nr Lyngvig Fyr

Nr Lyngvig Fyr Strand

Nr Lyngvig Fyr Strand

Nr Lyngvig Fyr Strand

Nr Lyngvig Fyr Strand

Nr Lyngvig Fyr

Nr Lyngvig Fyr

Nr Lyngvig Fyr

Nr Lyngvig Fyr – Blick von Dünen in Richtung Hvide Sande

Nützliche Seiten:

Hier an der Westküste gibt es allerhand zu sehen, zu laufen und zu erleben. Was meint ihr?

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit und mit Unterstützung von Danwest entstanden.

    Hinterlasse einen Kommentar