Dänemarktipps

7 einfache Dinge für mehr Glücksmomente in Dänemark

Immer wenn ich in Dänemark bin, zieht es mich als erstes ans Wasser. Hier kann ich meinen Blick ungehindert in die Ferne schweifen lassen, die tanzenden Wellen beobachten und den Geräuschen der Natur lauschen. :) Das ist aber nicht alles was man in Dänemark machen kann. Klar, es gibt viel zu sehen und zu unternehmen, doch oft sind es auch die kleinen Dinge, die den Moment so besonders machen. Ich habe für Euch ein paar kleine Vorschläge, die Ihr gerne auf eurer ToDo-Liste notieren könnt. Sie alle kommen von Herzen:

Softeis essen

Kein Urlaub ohne Softeis! Das dänische Softeis (dänisch: Softis) gehört einfach zum dänischen Lebensgefühl dazu. Es ist sooo lecker… herrlich erfrischend, zart und cremig. Dazu die unterschiedlichen Toppings – mmh… yummy!

Zu meinen Favoriten zählt das Softeis mit Schokoladenüberzug. Torsten wählt gerne auch mal Krokant oder die Lakritzsteusel. Besonders lecker sind die Eiswaffeln mit 2 oder 3 Kugeln hausgemachtem Eis nach Wahl, obendrauf Softeis, Fløde (Sahne), Guf (wird aus Eischnee und Zucker hergestellt), Flødeboller und Soße. Der süße Schaum namens „Guf“  ist ein Muss auf der großen Eistüte.

Gammeldagswaffel mit Flødeboller

Gammeldagswaffel mit Flødeboller

Softeis mit Schokoladenüberzug

Softeis mit Schokoladenüberzug

Waffel mit Oreo und Minzeis, Softeis, Guf, Flødeboller und Erdbeersoße

Waffel mit Oreo und Minzeis, Softeis, Guf, Flødeboller und Erdbeersoße

Einen Sonnenuntergang ansehen

Das abendliche Naturschauspiel lässt sich von fast allen Orten der Westküste beobachten und ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Kein Sonnenuntergang ist wie der andere.

Die Abende in Dänemark wahnsinnig schön. Die letzten Sonnenstrahlen lassen die Nordseewellen glitzern und die Umgebung ist in ein weiches Licht getaucht. Langsam versinkt die Sonne im Meer. Der Himmel ist in traumhafte Farben gehüllt und färbt sich orange bis rot. Die zarten weißen Wattewölkchen sehen aus wie leichte rosa Zuckerwatte. Was für eine einzigartige Stimmung! Muss man einfach selbst erleben.

Sonnenuntergang in Stenbjerg Thy

Sonnenuntergang in Stenbjerg Thy

Sonnenuntergang in Løkken

Sonnenuntergang in Løkken

Sonnenuntergang an der Steilküste bei Nr. Lyngby

Sonnenuntergang an der Steilküste bei Nr. Lyngby

Einen Strandspaziergang machen

Am besten barfuss! Ein wunderbares Gefühl, wenn sich die Zehen in nassen Sand graben und die seichten Wellen die Knöchel umspielen. Ein angenehmes Gefühl. Es ist entspannend stundenlang am Meeressaum entlang zu schlendern, den Nordseewellen zu lauschen, sich vom Wind kräftig durchpusten zu lassen und die salzige Luft in sich aufzunehmen. Wasser hat etwas Beruhigendes, doch Langeweile kommt nicht auf. Es gibt immer was zu sehen.

Bei gutem Wind zieht es viele Surfer und Kitesurfer ans Wasser. Es macht viel Freude das Können der Surfer zu bewundern. Die kleinen Strandläufer beobachten, die mit ihren winzigen Beinchen flink über den Boden huschen. Vorbei an den Möwen, die geduldig auf ihre nächste Mahlzeit warten. Das Meer spült es schon fast bereitwillig vor die Schnäbel.

Strandläufer an der Nordsee

Strandläufer an der Nordsee

Spaziergang am Strand in Vrist

Spaziergang am Strand in Vrist

Muscheln sammeln

Muscheln gehören zum Meer wie die Möwen zum Hafen. An einigen Stränden werden immer so schöne Exemplare angespült, dass sich bereits nach wenigen Metern am Strand mein Blick vor die Füße richtet. Da liegen sie, die großen und kleinen, hellen und dunklen, zarten und robusten Muscheln. Das Sammeln ist für mich Entspannung pur.

Muschelschalen sind auch eine bleibende Erinnerung an wunderschöne Urlaube. Bei uns finden sie ihren Platz in Gläsern und Schalen, auf Fensterbänken oder in Bildern.

Tipp: Die schönsten Muscheln auf der Nordseeseite gibt es aus meiner Sicht an den Stränden von Rømø, Blavand und Løkken. ;)

Muschel auf der Hand

Muschel auf der Hand

Muscheln sammeln in Blåvand

Muscheln sammeln in Blåvand

Muschelbild selbst gemacht

Muschelbild selbst gemacht

Einen Leuchtturm besteigen

An Dänemarks Küsten stehen viele wunderschöne Leuchttürme, von denen jeder einzelne etwas ganz Besonderes ist. In der Regel können sie das ganze Jahr bestiegen werden. Die vielen Stufen hinauf lohnen sich auf jeden Fall! Bei gutem Wetter und klarer Sicht hat man von oben eine einzigartige Sicht auf die herrlichen Dünen und das weite Meer.

Nr. Lyngvig Fyr

Nr. Lyngvig Fyr

Blick Richtung Ringkøbing Fjord vom Nr. Lyngvig Fyr

Blick Richtung Ringkøbing Fjord vom Nr. Lyngvig Fyr

Blick Richtung Nordsee vom Nr. Lyngvig Fyr

Blick Richtung Nordsee vom Nr. Lyngvig Fyr

Gleichzeitig in Nord- und Ostsee stehen

Wer einmal gleichzeitig in Nord- und Ostsee stehen möchte, sollte einmal in den äußersten Norden Dänemarks nach Skagen und Grenen fahren. Grenen ist der nördlichste Punkt Dänemarks. Dort treffen Nord- und Ostsee aufeinander.

Nach einem richtig schönen Spaziergang entlang des Ostseestrandes erreicht Ihr die Landspitze, wo die Wellen der Meere Skagerrak und Kattegat aufeinandertreffen. Die Meere haben einen geringen Unterschied in Salzgehalt und Wasserdichte. Bei genügend Wind könnt Ihr ein großartiges Naturschauspiel beobachten: die Begegnung zweier Meere. Lasst Euch Zeit und lasst dieses besondere Schauspiel auf Euch wirken.

Bei schönem Wetter und ruhigem Meer, lädt das Wasser zum Baden ein. Das ist hier allerdings verboten. Wegen der auftretenden Strömungen besteht Lebensgefahr!

Grenen, hier treffen Nord- und Ostsee aufeinander

Grenen, hier treffen Nord- und Ostsee aufeinander

Grenen, der nördlichstes Punkt Dänemarks

Grenen, der nördlichstes Punkt Dänemarks

Einen Flødeboller essen

Flødeboller sind sehr sehr lecker. Es handelt sich dabei um süße Schaumküsse wie wir sie hierzulande auch kennen, nur sind sie in Dänemark viel größer. Der Boden besteht traditionell aus Marzipan, manchmal auch aus dunkler Schokolade mit Nüssen oder einem knusprigen Teig. Die Füllung gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie Vanille oder Himbeer, die dann mit dunkler Schokolade überzogen ist. Es gibt aber auch Varianten mit heller Schokolade und Lakritzstreusseln. Yummy. :)

Flødeboller mit Schokolade

Flødeboller mit Schokolade

Was sind Eure persönlichen Glücksmomente in Dänemark? Ich bin gespannt auf Eure Antworten.  

Kærlig hilsen

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  • Antworte
    Torben
    25. Juli 2017 at 19:24

    Ganz einfache und großartige Ideen mit tollen Bildern. Hygge und dänisches Glück braucht keine Extreme.

    • Antworte
      Susi
      28. Juli 2017 at 11:51

      Vielen Dank!

      Genauso sehe ich das auch. :)

      LG Susi

  • Antworte
    joergmichael
    27. Juli 2017 at 15:46

    Ich kann nur beipflichten: Kein Urlaub in Dänemark ohne Softeis!

    Sei`s drum, ob Kalorien oder nicht. Jeder unsere Urlaubsreisen findet mit dem dänischen Softeis einen kleinen Höhepunkt. Und wenn dieses nicht in der Nähe aufzutreiben ist, dann muss mindestens ein cremiges Waffeleis natürlich mit Flødeboller und Erdbeersoße unsere Lippen berühren.

    Ganz tolle Fotos, die du uns hier präsentierst und uns in alten und jungen Urlaubserinnerungen schwelgen lassen.

    Vielleicht kann die Liste noch mit einem schmackhaften Hotdog mit ganz viel Remoulade, fieser Rød pølse (natürlich „kogt“ ) und noch mehr gerösteten Zwiebeln ergänzt werden :-) … ich bekomme jetzt schon wieder Hunger.

    Liebe Grüße
    joergmichael

    • Antworte
      Susi
      28. Juli 2017 at 11:46

      Bei dem Gedanken an das dänisches Softei läuft mir direkt das Wasser im Munde zusammen. :)

      Dankeschön! Ich denke die Liste lässt sich unendlich erweitern… mit einem lecker Ristet Hotdog allemal.

      LG Susi

  • Antworte
    Steffen
    27. Juli 2017 at 20:36

    Hej, mein persönliches Glücksgefühl? Ich darf jeden Tag wieder aufs Neue in dieses wunderbare Land zum Arbeiten. 🙃
    Aber lies am besten selber rein.

    • Antworte
      Susi
      28. Juli 2017 at 11:44

      Das glaube ich dir gern. Hab mich auch direkt mal umgesehen. Du schreibst sehr gut. LG Susi

      • Antworte
        Steffen
        7. August 2017 at 11:39

        Vielen Dank für das Kompliment. Deine Artikel gefallen mir sehr gut. Da kann ich noch einiges lernen. Der Artikel über Parken in Dänemark schreit mir förmlich aus dem Herzen!

        LG Steffen

    Hinterlasse einen Kommentar