Folge mir auf Instagram

Genießen

Rezept: Dänischer Brunsviger

23. Juli 2018

Lasst uns den Sommer genießen und Brunsviger essen. :) Ich habe mir ja fest vorgenommen jeden dänischen Kuchen-Klassiker einmal nachzubacken und meine Wahl fiel auf den Brunsviger (Brauner-Zucker-Kuchen). Den habe ich damals das erste Mal in Lønstrup im Café Keramoda gegessen und fand ihn echt lecker. Dieser dänische Klassiker ist definitiv etwas für Leute, die es süß mögen. Genau das Richtige für uns, was meint ihr?

Zutaten für den Brunsviger

  • 250 ml Milch
  • 40 g Hefe
  • 500g Weizenmehl
  • 100g weiche Butter
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL grobes Salz (normales geht auch)
  • 2 Eier

Für die Füllung

  • 150g Butter
  • 150g Brun Farin (alternativ 150 g brauner Zucker)

Die Zubereitung

Der Kuchen ist sehr einfach zu backen und sollte auch für Ungeübte kein Problem darstellen. Ich hatte früher oft Probleme mit Hefeteigen, doch wenn ihr euch an die Anleitung haltet, solltet ihr ein sehr leckeres Ergebnis erhalten. Tipp: Achtet darauf wirklich frische Hefe zu nehmen.

  1. Zuerst die Milch in einem Topf lauwarm erwärmen, dann die Hefe hineinbröseln und gut verrühren, bis sie sich aufgelöst hat
  2. Nacheinander Mehl, Butter, Zucker, Salz und Eier untermengen und den Teig gut durchkneten.
  3. Den Teig in eine gefettete Backpfanne, etwa 25 x 30 cm groß, füllen. Das Ganze abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 20 Minuten gehen lassen.
  4. Für die Füllung die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und den braunen Zucker zugeben. Die Mischung unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Nicht zu lange, denn es soll noch flüssig sein.
  5. Mit einem Löffel einige Vertiefungen in den Teig drücken. (nicht zu tief, und die Butter-Zucker-Mischung über den Teig verteilen).
  6. Den Kuchen auf der mittleren Schiene im Ofen etwa 25 Minuten bei 200 ° C backen.
  7. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und am besten lauwarm genießen.

Das Rezept stammt übrigens von visitdenmark.de, der offiziellen Tourismusseite. In Dänemark wird der Kuchen für festliche Anlässe auch gerne zum „kagemand“ (Kuchenmann) geformt und so gebacken. Der abgekühlte Kuchen wird dann mit Süßigkeiten und dänischen Flaggen geschmückt.

Dänischer Brunsviger

Dänischer Brunsviger

Wir sitzen jetzt auf der Loggia und genießen die Sonne.

Habt noch ein paar schöne Sommertage!

Alles Liebe

 

    Hinterlasse einen Kommentar