Gut gerüstet – Das gehört in deine Reiseapotheke

Artikel aktualisiert am 18.05.2020

Niemand möchte auf Reisen krank werden oder sich verletzen. Falls das aber doch passiert, empfehle ich, ein paar Medikamente mit zu führen. So ist man gut vorbereitet und kann den Urlaub weiterhin genießen. Ein kleiner Einblick in unsere Standard-Reiseapotheke soll euch zeigen, welche Mittel für uns Sinn machen.

Für alle Fälle: Die Reiseapotheke

Wir haben es leider beide schon erlebt. Wenige Tage nach der Ankunft im Herzensland machen sich plötzlich Kopfschmerzen und ein Kratzen im Hals bemerkbar. Die denkbar ungünstigste Zeit, um krank zu werden. Genau für solche Fälle haben wir eine Standard-Reiseapotheke dabei. Besonders im Ausland kann es schwierig sein, an seine bewährten Medikamente zu gelangen.

Im Notfall musst man eben vor Ort einen Arzt oder eine Klinik aufsuchen. Hier kann man online nach einem Arzt suchen https://www.sundhed.dk/borger/guides/find-behandler/ (auf dänisch). Kleinere Wehwehchen können aber auch selbst behandelt werden.

112 – in akuten Notfällen solltest du immer den Rettungsdienst rufen.

Wir listen hier nur auf, was wir für sinnvoll erachten:

Unsere Medikamententasche

Je nach Reiseziel, sollten Medikamente individuell mit dem Hausarzt zusammengestellt werden. Dabei sollte man Mittel gegen Schmerzen, Wunden, Fieber, Magen-Darm und Atemwegsinfekte im Gepäck haben. Grundsätzlich machen folgende Präparate Sinn:

  • Eigene Medikamente!!!
  • Erkältungsmittel wie z. b. Aspirin Complex – Damit unterdrückt man zwar nur die Symptome, was nicht unbedingt sinnvoll ist, aber wenn man Auto fahren muss (bspw. Heimreise) empfinden wir das als hilfreich
  • Nasenspray – Zum Befeuchten der Nasenschleimhäute
  • Lutschtabletten Bei Halsschmerzen
  • Mittel gegen Schmerzen und Fieber zb. B. Paracetamol  oder Aspirin plus C
  • Medikament bei Durchfall z.B. Imodium akut
  • Betaisadona Salbe zur Behandlung von leicht entzündeten Wunden oder Verbrennungen
  • Schmerzgel (Voltaren, Diclo) bei Muskelschmerzen oder Verstauchungenn
  • Bepanthen Wundsalbe zur schnelleren Heilung kleiner Wunden
  • Fenistil Gel hilft bei Mückenstichen oder kleinen Sonnenbränden

Für alle Medikamente gilt natürlich: Beipackzettel lesen und beachten. Im Zweifel mit dem Hausarzt besprechen!

Die Erste Hilfe Tasche

Es empfiehlt sich, Verbandsmaterial, Medikamente und Instrumente möglichst griffbereit zusammen zu packen An Verbandsmaterial führen wir folgendes mit

Ein kompaktes Erste-Hilfe-Set für Unterwegs* – dieses Set enthält Basis-Verbandmaterial, eine Schere und eine Pinzette

Sonstiges

Ansonsten beinhaltet eine gute Reiseapotheke folgendes:

  • Fieberthermometer
  • Desinfektionsspray  und Händedesinfektion
  • Im Sommer und Herbst Mückenschutz (in Europa reicht Autan in der Regel aus, bei Fernreisen wird immer empfohlen, vor Ort lokale Produkte zu kaufen)
  • Sonnenmilch

Was nehmt ihr mit? Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Vi ses,

* Die enthaltenen Links sind Amazon-Partnerlinks – Eine ganz wunderbare Sache: Ihr bekommt den direkten Link, wo es das Produkt zu kaufen gibt und für mich gibt es eine kleine Provision. ;) Das Produkt ist ausgewählt von mir und entspricht zu 100% meinen Vorlieben!

  • Antworten
    Madlen
    24. März 2020 at 19:59

    Hallo Susi, wir nehmen immer noch eine Zeckenpinzette mit. Die hat sich schon oft als sehr nützlich erwiesen! Auch hab ich immer Kinesiotape (bin Physiotherapeutin) und diese mit Gel gefüllten Kühlkissen mit. Haben sich auch schon oft bewährt!
    Mal sehen ob wir dieses Jahr überhaupt nach Dänemark fahren können und unsere Reiseapotheke packen können?! In 11 Wochen wäre es soweit.
    Bleibt schön gesund! Liebe Grüße Madlen

Hinterlasse einen Kommentar