Folge mir auf Instagram

Dänemarktipps

Dänische Ostertraditionen: Gækkebrev

5. März 2018
Beispiele: Gækkebrev

Ende Februar, wenn sich die ersten Schneeglöckchen zeigen, werden die Kinder in Dänemark zu eifrigen Bastlern. Grund dafür sind die „gækkebreve“ (deutsch: Narrenbrief, Scherzbrief).  Dabei handelt es sich um eine alte dänische Ostertradition, bei der die Kinder Spaß mit den meist älteren Familienmitgliedern treiben. :)

Was ist ein gækkebrev?

Gækkebreve sind kunstvoll geschnittene Briefe mit selbst gedichteten Versen und einer Blume, die anonym an Freunde und Verwandte verschickt werden

Die Briefe sind zusammengefaltete Papierseiten, die dann hübsch eingeschnitten werden. Eine Art Scherenschnitt, die teilweise richtig kleine Kunstwerke sind. In der Mitte wird ein bisschen Platz gelassen, denn an diese Stelle wird ein selbst verfasster Reim geschrieben. An Zum Schluss wird dem Brief ein Schneeglöckchen (dänisch: vintergæk) bei gelegt. Das Schneeglöckchen wird als Vorbote des bald herannähenden Frühlings angesehen.

Eine weitere Besonderheit des Briefes: Der Absender hat keinen Namen hinterlassen, sondern nur Punkte. Der Empfänger muss nämlich den Absender erraten.

Die Tradition besagt, dass der Empfänger drei Versuche hat, um den Absender des Gækkebrev herauszufinden. Gelingt ihm dies nicht vor Ostern, so ist er ein Gaek und muss Strafe zahlen. ;) Der Absender muss sich zu erkennen geben und bekommt als Belohnung dann ein schönes Osterei aus Schokolade geschenkt. Deshalb hoffen die Kinder natürlich, dass ihr Name nicht erraten wird. Schließlich wollen sie viele Schokoladeneier zu Ostern haben.

Wenn ihr sehen wollt, wie man das macht, könnt ihr auf dieser Seite eine Anleitung finden. Hier sind meine Exemplare. :)

gaekkebrev_schreiben

Beispiele: Gækkebrev

Beispiele: Gækkebrev

Beispiel für einen Vers:

Denne lille gækkegave
Er vokset i min have.
Nu er blomsten din,
du er gækken min,
indtil du betaler.
Mit navn det står med streget,
og ikke som det plejer.

******************************

Das heißt in etwa übersetzt:

Dieses kleine Gastgeschenk
ist in meinem Garten gewachsen.
Jetzt ist diese Blume dein,
und du bist mein,
bis du zahlst.
Mein Name ist die Zeile
und nicht wie üblich.

Natürlich tun sich die Väter, Mütter, Omas, Tanten und Onkel beim erraten der Namen unglaublich schwer… ;) Ich kann es verstehen. Denn die Briefe sind auch immer sehr schön gestaltet und verdienen natürlich eine Belohnung.

Wie ist das bei Euch? Habt ihr schon mal einen Gækkebrief bekommen?
Mögt ihr die dänischen Ostertraditionen?
Habt sogar welche übernommen?

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Tag mit vielen kreativen Inspirationen.

Alles Liebe

    Hinterlasse einen Kommentar