Quittenlikör selbst gemacht

Aktualisiert am 30.03.2021

Neulich klingelte meine Nachbarin bei uns an der Tür. In ihrer Hand ein großer Eimer Quitten aus ihrem Garten. Ich musste schmunzeln, denn ich ahnte bereits, was sie fragen wollte. :) Natürlich nahm ich ihr gern die Quitten ab und wusste auch schon genau, was ich damit tun würde. :) Ein wenig Zeit und nur wenige Zutaten – mehr braucht es nicht für leckeren Quittenlikör und so wird es gemacht!

Diese Zutaten benötigst du für Quittenlikör

Alles, was du für die Zubereitung von Quittenlikör benötigst, sind Quitten, Kandiszucker und hochprozentigen Schnaps. Ich verwende einen klaren Korn, zum Beispiel den Oldesloer Weizenkorn 32%. Der schmeckt uns am besten.

  • ca. 200 g Quitte(n)
  • 170 g Zucker, braun (Kandis)
  • ½ Liter Schnaps (Korn)

Zuerst die Quitten gründlich waschen und in kleine Würfel schneiden. Das Kerngehäuse auch. Die Würfel in ein geeignetes Gefäß füllen. Ich nehme dafür ausgediente Gläser mit 1 Liter Fassungsvermögen, die ich mit einem Schraubverschluss verschließen kann. Anschließend den braunen Kandiszucker einfüllen und den Korn aufgießen. Ca. 4-6 Wochen im Dunkeln stehen lassen, zwischendurch immer mal wieder schütteln. Ich lasse die Quitten einfach im Keller stehen, dort ist es schön dunkel und kühl. Die beste Art, den Likör zu lagern.

Nach ungefähr 6 Wochen filtere ich den fertigen Likör über einer sauberes Küchentuch und fülle ihn in hübsche Flaschen ab, die ich zuvor das Jahr über gesammelt habe. Diese verziere ich mit einem Band und einem Schild, auf dem ich auch das Datum des Abfüllens notiere.

Durch den hochprozentigen Alkohol hält sich der Quittenlikör mehrere Monate. Dafür sollte er am besten kühl und dunkel aufbewahrt werden.

Bei uns hält sich der Likör allerdings nicht so lange. :)

Quittenlikör selbst gemacht

Ideal zum verschenken, als Mitbringsel und natürlich zum Selber trinken. :)

Velbekomme

  • Antworten
    Andreas
    11. Juni 2021 at 16:16

    Großartiges Rezept. Normalerweise gibts im Oktober im Quittenmus, aber heuer werde ich es einmal mit Quittenlikör versuchen. Ich hoffe es wird was.

Hinterlasse einen Kommentar